0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Earth Hour 2016: Licht aus ─ Strom sparen

16.03.2016 - 10:31

Am 19. März um 20:30 Uhr gehen während der Earth Hour wieder weltweit die Lichter aus. Bei der jährlich stattfindenden Umweltaktion wird darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig Energiesparen ist.

Die Idee zur Earth Hour wurde 2007 in Sydney vom WWF-Australia initiiert. Seitdem wiederholt sich die Stromsparstunde jedes Jahr im März. Im letzten Jahr beteiligten sich über 7.000 Städte in 162 Ländern auf der ganzen Welt an der Energiesparaktion.
 

Golden Gate Bridge, Eiffelturm und Brandenburger Tor im Dunkeln

Earth Hour 2016 - Strom sparen
60+ ist der Aufruf mehr als 60 Minuten im Jahr Energie zu sparen. (Quelle: WWF)













 



Wenn Sehenswürdigkeiten wie der dauerbeleuchtete Pariser Eiffelturm oder das Brandenburger Tor für eine Stunde im Dunkeln versinken, setzten die Städte damit ein Zeichen für den Klimaschutz und motivieren Menschen weltweit dazu umweltbewusster und nachhaltiger zu leben. 60 Minuten ohne Beleuchtung sparen bereits große Energiemengen. In Toronto konnte der Verbrauch in dieser kurzen Zeit um 15 Prozent reduziert werden. In Vietnam wurden 140 Megawattstunden (MWh) Strom gespart, auf den Philippinen sogar 611 MWh. Auf der ganzen Welt versammeln sich um die Uhrzeit Menschen auf öffentlichen Plätzen und erleuchten diese mit Kerzenschein.
 

Feiern ohne Strom

Zur Earth Hour finden rund um den Globus spezielle Events statt. Vom Unplugged-Konzert bis zur Kerzenschein-Party ist alles dabei ─ Hauptsache, das Ganze benötigt keinen Strom. Einige Veranstalter organisieren für diesen Abend auch Fahrräder, mit denen die Gäste Strom selbst erzeugen können. Sie müssen sich also Beleuchtung und Musik selbst erstrampeln. Aber nicht nur in Kneipen und Clubs gehen die Lichter aus, auch im eigenen Zuhause werden Freunde zum grünen Kerzenschein-Dinner mit Bioessen und Blumendekoration statt Plastikgeschirr und Festbeleuchtung eingeladen. Auch mit Kindern kann die Earth Hour zum besonderen Ereignis werden. Eltern können mit ihrem Nachwuchs ein Lagerfeuer im Garten machen oder mit Taschenlampen bewaffnet eine Schnitzeljagd durchs Haus veranstalten.
 

Mitmachen und weitersagen

Also merken Sie sich den 19. März gut vor, laden Sie Ihre Freunde zur Energiesparparty ein und seien Sie Teil einer weltweiten Klimaaktion. Eine Stunde mit großer Wirkung. Um auf die Earth Hour aufmerksam zu machen, können Sie an dem Tag Ihr Profilbild bei Facebook ändern. Der WWF stellt extra Bilder für Social-Media-Postings zur Verfügung.
 

Jeden Tag Energie und Geld sparen

Doch Stromsparen sollte nicht nur eine Stunde lang, sondern das ganze Jahr über ein Thema sein. Es ist ganz einfach, im Alltag seine Ökobilanz zu verbessern. Ein erster Schritt ist das Licht nur brennen zu lassen, wenn es wirklich notwendig ist. Oder einfach mal das Auto zu Hause lassen und mit dem Fahrrad in die Arbeit fahren. Mit Ökostrom lässt sich ebenfalls auf unkomplizierte Weise das Klima schonen. Zudem ist grüner Strom häufig sogar günstiger als die Tarife der Grundversorgung.

(sst)
 

Weitere Artikel: