0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Vodafone und Kabel Deutschland werden eins

02.09.2015 - 14:32

Die beiden Internetanbieter Vodafone und Kabel Deutschland sind nun ein Unternehmen und treten als ein Anbieter auf. Hintergrund: Vodafone Deutschland – ein Tochterunternehmen des britischen Telekommunikationsriesen Vodafone – hat den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland im vergangenen Jahr gekauft. Die wichtigste Frage für Millionen Kunden lautet nun: Was bedeutet das für uns?
 
Vodafone geht in die Offensive und beruhigt alle bestehenden Kunden von sich und von Kabel Deutschland. Auf der Website des Unternehmens heißt es unter anderem: „Für Dich ändert sich nichts, Du erhältst weiterhin gewohnte Qualität und gewohnten Service – denn Deine Verträge sind weiter gültig.“ Dies gilt vor allem für Kabel-Kunden: Die Verträge mit Kabel Deutschland blieben gültig und unverändert.
 
Internet & Festnetz, Handy & Fernsehen – der neue Alles-Anbieter
 
Mit dem Zusammenschluss der beiden Internetanbieter formiert sich ein recht neuer Anbietertyp in Deutschland: Er könnte Alles-Anbieter getauft werden. Ganz neu ist das nicht –die Telekom bietet ebenfalls Verträge für Internet und Festnetz sowie Mobilfunk und auch Fernsehen an.
 
Bei der Vodafone Kabel Deutschland GmbH – wie das neue Unternehmen künftig laut eigener Angaben heißen wird – können Kunden dann bei der Produktauswahl aus den Vollen schöpfen. Für seine Produkte kann der Provider dann einerseits auf ein hochleistungsfähiges Kabelnetz zugreifen, das hohe Bandbreiten zum Surfen verspricht, und andererseits auf ein modernes Mobilfunknetz, das dem mobilen Datenhunger der Kunden gerecht wird.
 
Qual der Wahl – DSL oder Kabel?
 
Verbraucher, die sich künftig für einen Tarif des neuen Anbieters entscheiden, können dann auch zwischen den Übertragungstechnologien wählen. Die Kabelanschlüsse sind in den folgenden 13 Bundesländern verfügbar: Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Das Mobilfunk- und DSL-Netz umspannt ganz Deutschland.
 
Allerdings sollte jeder, der sich ein Angebot ausgesucht hat, die individuelle Verfügbarkeit prüfen, bevor er bestellt. Auch wenn gerad die Verfügbarkeit von Vodafone Kabel Deutschland hoch sein wird, sollten sich Kunden nicht blind darauf verlassen. Eine entsprechende Verfügbarkeitsprüfung gibt es natürlich online.
 
Zudem können Kunden, die ihren DSL-Anschluss von Vodafone durch einen Kabelanschluss ersetzen wollen, ganz einfach online den Anbieter wechseln. Will heißen: Sie bestellen online einen Kabelanschluss und ihr DSL-Anschluss endet automatisch. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Rufnummer mitnehmen.

(awa)

Weitere Artikel: