0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Unitymedia: Neue Funktionen für Horizon

17.11.2015 - 11:47

Die TV-Receiver-Router-Kombination Horizon erhält ein Update und damit viele neue Funktionen. Triple-Play-Kunden des Kabelnetzbetreibers Unitymedia können sich auf größeren Bedienkomfort und mehr Interaktivität freuen!
 

Der TV-Receiver Horizon erhält mit dem Update einige neue Funktionen. (Bild: Unitymedia)
Um der Konkurrenz von Video-on-Demand-Portalen wie Netflix und Amazon Prime Instant Video etwas entgegenzusetzen,  bauen immer mehr TV-Anbieter auf Interaktivität. So hat beispielsweise der Pay-Riese Sky erst kürzlich seine Receiver um eine Streaming-Komponente erweitert.

Auch Unitymedia arbeitet weiter am Funktionsumfang des TV-Receivers Horizon, der Kunden mit Triple-Play-Paket nicht nur als TV- und Mediacenter, sondern auch als Internet-Router und Telefonzentrale dient. Ein Update soll vor allem die Bedienung des Samsung-Geräts benutzerfreundlicher machen, es fügt aber auch einige weitere nützliche Funktionen hinzu.

Mehr Übersicht

Für etwas mehr Komfort sorgt Unitymedia mit mehreren kleinen Verbesserungen. So hat der Anbieter etwa die Reihenfolge der Menüs geändert, häufig genutzte Menüpunkte sind damit schneller erreichbar. Das Hauptmenü wird außerdem nicht mehr automatisch ausgeblendet, sondern erst auf Knopfdruck. Auch die Schriftgröße hat Unitymedia im Sinne einer besseren Lesbarkeit angepasst.

Innerhalb von Aufnahmen und anderen Videos lässt sich nun in vorgegebenen Zeitschritten spulen – so sollen sich bestimmte Szenen schneller finden lassen.

Favoritenliste + Suchfunktion

Etwas intuitiver funktioniert nun die Favoritenverwaltung: Änderungen müssen nicht mehr immer wieder bestätigt werden, da sich das Gerät nun automatisch merkt, welche Änderungen der Kunde vorgenommen hat.

Das Horizon-Team hat außerdem die Suchfunktion neu aufgesetzt: Vorschläge werden nun nach Titel und Besetzung sortiert und Filteroptionen ersetzen den Punkt „erweiterte Suche“.

Festplattenkapazität

Selbst wenn die Festplatte des Geräts für einige Stunden HD-Videos ausreicht, sollte der Nutzer wissen, wann Schluss ist. Damit nicht plötzlich eine Folge der Lieblingsserie fehlt, gibt’s mit dem Update eine Füllstandanzeige der Festplatte. Wenn die beinahe voll ist, wissen Serienfans: Platz schaffen.
 
Änderungen in der Favoritenliste gehen nach dem Update einfacher von der Hand. (Bild: Unitymedia)

Wer bekommt das Update – und wann?

Unitymedia will das Update auf die Horizon Softwareversion 3.3 schrittweise an alle Receiver verteilen – nach und nach werden also alle Geräte mit dem neuen Update versorgt. Zunächst sollen Kunden in Baden-Württemberg die neue Firmware erhalten, danach folgen Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Von der Allroundbox Horizon kann profitieren, wer einen Triple-Play-Tarif beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia bestellt – der enthält neben einer Flatrate für Internet und Telefon auch einen vollwertigen TV-Anschluss. Mit einem adressgenauen Vergleich bei CHECK24 finden Sie außerdem heraus, welche Anbieter und Tarife bei Ihnen zu Hause verfügbar sind

Weitere Artikel: