0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:
  • »
  • »
  • » Surfsticks mit TV: Unterwegs günstig ins Mobile Internet und kostenlos fernsehen per DVB-T

Surfsticks mit TV: Unterwegs günstig ins Mobile Internet und kostenlos fernsehen per DVB-T

23.07.2010 - 22:42

Surfsticks bringen jedes Notebook kinderleicht ins mobile Internet. Die neue Generation von Surfsticks verbindet mobiles Surfen mit dem Empfang von TV-Programmen über DVB-T.

Dank schneller Datenübertragung surft man unterwegs fast so komfortabel wie mit dem DSL-Anschluss. Wie zu Hause könnte man sich auch Fernsehsendungen per Handynetz auf den PC holen. Günstige Tarife für Mobiles Internet erreichen da schnell die Geschwindigkeits-Drosselung. Eine Alternative wäre ein Tarif mit mehr Leistung, der jedoch auch teurer ist. Die kostenlose Alternative ist unbegrenzter Fernsehgenuss über DVB-T.

TV-Surfsticks kombinieren Mobiles Internet und kostenlosen TV-Empfang

Surfsticks konnten bisher nur Notebooks mit dem Internet verbinden. Einige der neuesten Surfsticks, wie z.B. der XS Stick TV von 4G-Systems, können darüber hinaus auch TV-Signale empfangen und machen das Notebook so zum Fernseher für unterwegs. Das Beste: Der Fernsehempfang funktioniert unabhängig vom Mobilen Internet. Der Stick ist zwar etwas teurer als ein reiner Surfstick, für den Empfang der DVB-T-Signale fallen jedoch keine Übertragungskosten an wie sonst beim Surfen im mobilen Internet. Der Stick empfängt dieselben Signale wie der Fernseher zu Hause. Dank digitaler Übertragung über DVB-T kann man Fernsehbilder so überall in brillanter Qualität genießen.

Zusammen mit einem Tarif für Mobiles Internet werden Surfsticks mit TV-Funktion von Anbietern wie z.B. klarmobil günstig angeboten.

Video und TV über Mobiles Internet wegen hohem Datenaufkommen sehr teuer

Fernsehen und Video über DSL sind bereits Normalität. Dank schneller Handynetze lassen sich Videos oder TV-Sendungen auch per Mobilfunk auf das Notebook holen. Bei der Übertragung von Videostreams müssen viele Daten mit hoher Geschwindigkeit übertragen werden. Beim DSL-Anschluss zuhause spielt die Datenmenge keine Rolle, da die Geschwindigkeit immer gleich ist. Bei den Flatrates für Mobiles Internet ist die Datenmenge zwar ebenfalls unbegrenzt, allerdings kann nur ein bestimmtes Datenvolumen mit der hohen Geschwindigkeit von UMTS und HSDPA übertragen werden. Surft man darüber hinaus im mobilen Internet ist die Geschwindigkeit stark gedrosselt und reicht für TV oder Video nicht mehr aus.

Bei der Übertragung von Videostreams fallen etwa 2 MB Daten je Minute an. Bei günstigen Monatsflatrates für Mobiles Internet wird die Geschwindigkeit ab 500 MB gedrosselt. So sind ca. 250 Minuten Videoübertragung möglich – pro Tag weniger als 10 Minuten. Diese Zeitspanne könnte man mit einer leistungsfähigeren Flatrate für Mobiles Internet verlängern. Günstiger weil kostenlos ist jedoch der Fernsehempfang über DVB-T mit einem kombinierten Surftick für Internet und DVB-T.

Günstige Tarife für verschiedene Surfverhalten findet man einfach und schnell im Mobiles Internet Vergleich von CHECK24. Hier kann man auch gezielt nach günstigen Paketen mit TV-Surfsticks suchen.

(hw)

Weitere Artikel: