0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Super Bowl - Die witzigsten Fakten

02.02.2016 - 09:30

Am Sonntag ist es soweit: Der 50. Super Bowl der National Football League findet im Levi’s Stadium in Santa Clara statt. Die Carolina Panthers treten gegen die Denver Broncos an. Wir haben für euch die witzigsten Fakten rund um das Sportereignis des Jahres zusammengefasst.
 

Football Spieler
Im Super Bowl treten die Carolina Panthers gegen die Denver Broncos an.
Das erste Mal in der Geschichte des Super Bowls wird aus optischen Gründen auf die römische Nummerierung verzichtet. Aus dem „Super Bowl L“ wird der „Super Bowl 50“. Eine gute Entscheidung, da die vierzigste Ausgabe „Super Bowl XL“ hieß und die Jubiläumsausgabe mit „Super Bowl L“ dagegen nur verlieren kann.

Mit 100 Millionen Zuschauern vor dem Fernseher in den USA und 900 Millionen Zuschauern weltweit ist der Super Bowl das Sportereignis des Jahres. In den Top 10 TV-Übertragungen mit den meisten Zuschauern aller Zeiten der USA sind neun Super-Bowl-Spiele gelistet.

Um das Team gebührend vor dem Fernseher unterstützen zu können, geben die Amerikaner 250 Millionen Dollar für Super-Bowl-Fanartikel aus.

50 Millionen Dollar geben die Amerikaner für das passende Essen zum Spiel aus. Verzehrt werden jährlich 1,25 Milliarden Chicken Wings, 14.000 Tonnen Chips mit 20.000 Tonnen Guacamole und 4.000 Tonnen Popcorn. Doch auch Pizza ist eine beliebte Speise zum Super Bowl, wodurch Pizza-Lieferanten an diesem Tag ein Drittel ihres Jahresumsatzes machen. Nur Fast Food ist etwas trocken, weshalb sich Amerika zum Super Bowl noch 120 Millionen Liter Bier gönnt.

Da Verpflegung allein keinen gelungen Super-Bowl-Abend macht, sorgen viele Amerikaner in der Woche vor dem Spiel für das richtige Bild. Das führt zu einem steigenden Absatz von Fernsehern auf 1,5 Millionen Geräte in den sieben Tagen vor dem Super Bowl.
Football Stadion
Am 7. Feburar findet der Super Bowl 50 statt.


Der reichhaltige Konsum von Fast-Food und Bier schlägt vielen Amerikanern auf die Gesundheit, weswegen sich am Montag nach dem Super Bowl sechs Prozent mehr Arbeitnehmer krankschreiben lassen als an einem gewöhnlichen Montag.

Die hartgesottenen Arbeitnehmer, die es am Montag nach dem Super Bowl doch in die Arbeit schaffen, versuchen ihren Kater mit Medikamenten gegen Kopfschmerzen und Sodbrennen zu bekämpfen. Die Pharmaunternehmen freuen sich, denn sie haben einen Umsatzanstieg von 20 Prozent.

Auch Werbespots, die teilweise extra für den Super Bowl produziert werden, sind jedes Jahr aufs Neue ein Spektakel. 2015 kostete ein 30-Sekunden-Spot 4,5 Millionen Dollar. Sogar für den Super Bowl ein Rekord.

Wir hoffen, euch mit unseren witzigen Fakten lustiges Background-Wissen zum Prahlen beim Spiel gegeben zu haben. Informationen darüber, wann und wo ihr das Spiel am Sonntag live verfolgen könnt, findet ihr hier. Wir wünschen allen eine tolle Super-Bowl-Nacht!

Weitere Artikel: