0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:
  • »
  • »
  • » Nur 13 Prozent der Deutschen denken laut Studie über Wechsel ihres DSL Anbieters nach

Nur 13 Prozent der Deutschen denken laut Studie über Wechsel ihres DSL Anbieters nach

13.07.2011 - 18:28

Im Auftrag der Europäischen Kommission hat sich TNS Infratest in deutschen Haushalten umgehört und herausgefunden: In Sachen DSL sind die Deutschen wechselfaul. Denn nur 13 Prozent haben die Frage: „Haben Sie oder jemand aus Ihrem Haushalt jemals darüber nachgedacht, Ihren Internetanbieter zu wechseln?“ mit ‚Ja‘ beantwortet. Die Gründe, warum ein Wechsel nicht in die Tat umgesetzt wird, sind vielfältig.

Am häufigsten, nämlich mit 11 Prozent, gaben die Befragten an, dass sie über einen Wechsel nachgedacht, ihn aber nicht durchgeführt hätten, da sie mit dem Service ihres aktuellen Anbieters zufrieden sind. Für sieben Prozent war ein Wechsel zwar schon angedacht, allerdings waren sie durch die Vertragsbedingungen ihres Anbieters gebunden. Unwesentlich weniger Befragten, nämlich sechs Prozent, ist ein Wechsel schlicht und ergreifend zu umständlich und zu zeitaufwändig.

Sparpotential liegt bei bis zu 600 Euro

Wer zu faul zum Wechseln ist, hat die Angebote noch nicht verglichen. Denn bis zu 600 Euro könnten so im Vergleich zum bestehenden DSL Tarif gespart werden. Für dieses stattliche Sümmchen gibt’s bereits einen Fünf-Tage-Trip mit Vier-Sterne-Hotel nach Mallorca. Der nächste Urlaub wäre durch einen Wechsel also gesichert. Und umständlich und zeitaufwändig ist ein Wechsel bzw. ein Vergleich heutzutage in keinster Weise mehr. Den Großteil der Formalitäten zum Wechsel übernimmt der neue DSL Anbieter. Wer verschiedene DSL Tarife miteinander vergleichen möchte, muss lediglich einen Vergleichsrechner wie den von CHECK24 in die Pflicht nehmen. Einfach Vorwahl eingeben, die günstigsten Tarife bequem zuhause vom Computer aus vergleichen, Verfügbarkeit per Adresseingabe und Knopfdruck prüfen und schon steht einem Wechsel nichts mehr im Weg.

DSL Erinnerungswecker denkt für Wechselwillige mit

Sieben Prozent der befragten Haushalte gaben an, dass die Vertragsbedingungen ihres derzeitigen Anbieters einen Wechsel erschweren. Auch für diese Fälle gibt es Lösungen, die einen Wechsel vereinfachen. So kann jeder Kunden einen Wunschtermin angeben, wann der Wechsel durchgeführt werden soll. Und der kann bei Bestellung eines neuen Tarifes je nach Anbieter sogar einige Monate in der Zukunft liegen. Sollte der Vertrag noch länger laufen, hilft der DSL Erinnerungswecker von CHECK24. Wer sich den Erinnerungswecker stellt, bekommt regelmäßig eine Erinnerungs-E-Mail mit aktuellen Angeboten zugeschickt. Der ideale Zeitpunkt liegt übrigens ungefähr vier Monate vor Ende des bestehenden Vertrages. Wechseln Sie dann über CHECK24 zu einem neuen Anbieter, kümmert dieser sich um Formalitäten wie Kündigung des alten und Schaltung des neuen Tarifes. Sie als Kunde müssen lediglich rechtzeitig das ausgefüllte Formular zur Rufnummernmitnahme - falls gewünscht und möglich - an den neuen Anbieter senden.

Wechseln, sparen, in Urlaub fahren

Ein Anbieterwechsel ist also eine der einfachsten und auch angenehmsten Dinge der Welt. Denn mit wenigen Klicks im DSL Vergleich von CHECK24 lässt sich viel Geld sparen. Kunden sollten vom regen Wettbewerb auf dem DSL Markt profitieren und sich nicht Monat für Monat über eine Hohe Rechnung ärgern. Viel schöner ist es doch, das gesparte Geld dann für einen Kurztrip in Europas sonnigen Süden oder einen ausgedehnten Shoppingtrip auszugeben.

(aw)

Weitere Artikel: