0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:
  • »
  • »
  • » Dunkle Geheimnisse, finstere Gestalten und witzige Gesellen - das bieten Netflix & Co. ab Mai

Dunkle Geheimnisse, finstere Gestalten und witzige Gesellen - das bieten Netflix & Co. ab Mai

08.05.2017 - 15:23

Natürlich ist es unmöglich, das umfangreiche Streamingangebot von Netflix in so wenigen Worten zu beschreiben. Deshalb konzentrieren wir uns zunächst auf die Highlights, die der US-Streamingdienst im so genannten Wonnemonat über den Äther schickt. Da der Mai bislang wenig wonnig daherkommt, bleibt auch ausreichend Zeit, sich den vielen packenden Serien und Filmen hinzugeben.

Neben Netflix mischt auch der deutsche Streaminganbieter und ProSiebenSat.1-Ableger maxdome kräftig mit. Wer auf Netflix nicht fündig werden sollte, muss also nicht Däumchen drehen. Im Gegensatz zu Netflix trumpft maxdome eher mit Film-Highlights made in Hollywood auf und wartet laut Unternehmensblog aktuell mit dem Fantasyspektakel „Jack and the Giants“, dem Agententhriller „96 hours“ sowie dem Kinoklamauk „Kill the boss“ auf. Aber auch Serienfans kommen bei maxdome durchaus auf ihre Kosten. Ob „The Tudors“, „2 Broke Girls“ oder „Hell on wheels“ – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Für die umfangreiche Film- und Serienvideothek – nach eigenen Angaben hat maxdome über 50.000 Filme und Serien im Angebot – müsst ihr lediglich 7,99 € im Monat berappen.

Zusätzlich könnt ihr euch im Store von maxdome aktuelle Kinofilme wie „Sully“ mit Tom Hanks, „Vaiana“ aus Disneys Traumfabrik oder „Allied: Vertrauter Fremde“ mit Brad Pitt und Marion Cottilard einzeln kaufen oder leihen.

Vieles neu bringt der Mai – auf Netflix

Wäre auch schade, wenn alles neu wäre bei Netflix. Aber damit dem anspruchsvollen Publikum nicht langweilig wird, hat Netflix die Liste seiner Neuerscheinung mächtig poliert. Mit „Anne“ und „The Keepers“ starten am 12. beziehungsweise am 19. Mai gleich zwei neue Serien. Während „Anne“ eine herzerwärmende Geschichte um ein junges Waisenmädchen ist, das auf ungewöhnliche Weise seinen Platz in der Welt sucht, geht es in der Doku-Serie „The Keepers“ um das Schicksal der unter ungeklärten Umständen ermordeten Nonne Cathy Cesnik. Nichts für schwache Nerven, dringen die Macher doch tief ein in einen Morast aus Missgunst, Mord und Missbrauch.

Außerdem setzt Netflix viele Serien, die sich bereits eine breite Fanbasis erarbeitet haben, fort. Ob historisch mit „The Last Kingdom“ (Staffel 2), komödiantisch mit „Unbreakable Kimmy Schmidt“ (Staffel 3) und „Master of None“ (Staffel 2) oder mysteriös mit „Sense8“ (Staffel 2)  – das Unterhaltungspotpourri ist buntgemischt.

Bestellen, testen, streamen – mit wenig Geld zum Streamingglück

 

Wer noch keinen Netflix- oder maxdome-Account hat und auf ödes Fernsehprogramm angewiesen ist, dem weisen wir hier den kurzen und unkomplizierten Weg ins Streamingglück: Im Vergleich für Video on Demand findet ihr die Angebote vieler Streamingdienstleister. Hier könnt ihr schnell und unkompliziert bestellen.

Zwei Dinge einen sie alle: Sie spendieren neuen Kunden einen Gratis-Monat, um sich zu überzeugen. Und der Einsteigertarif liegt meist bei unter 10 Euro. Netflix bietet im Gegensatz zu maxdome zwei Tarife an: einen Basis-Account für 7,99 € im Monat für SD-Inhalte, einen Standard-Account für 9,99 € im Monat für HD-Inhalte und die Möglichkeit auf zwei Geräten parallel zu streamen sowie einen Premium-Account für 11,99 € für Filme und Serien HD auf vier Geräten gleichzeitig.

Weitere Artikel: