0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Very british, very deathly - die besten britischen Crime-Serien, Part II

22.05.2017 - 15:35

Die schier unendlich scheinende Wartezeit auf die neue Staffel „Sherlock“ lässt sich mit anderen britischen Krimiserien hervorragend verkürzen. Ob modernes oder historisches Setting – London ist und bleibt einfach eine ideale Kulisse für spannende Geschichte.

5 – River

Gespenster aus der Vergangenheit quälen Detective John River – ob er sie loswerden kann?

Als Detective John River macht sich hier Meistermime Stellan Skarsgard in London ans Werk, um Mördern das Handwerk zu legen. Grimmig und grüblerisch verkörpert er einen Polizisten, der von Erinnerungen an die Opfer ungeklärter Mordfälle gequält wird.

Zum Serienauftakt will River zunächst endlich den Mord an seiner langjährigen Partnerin aufklären. Doch dabei gerät er immer tiefer in ein schier undurchdringliches Geflecht aus Intrigen und Seilschaften innerhalb der Polizei.

Aktuell zu sehen bei: Amazon (ab 1,49 Euro/Folge), Netflix (Flatrate), Maxdome (1,49 Euro/Folge)

4 – Ripper Street

„Ripper Street“ entführt Zuschauer in die dunklen Gassen des verrufenen Londoner Viertels Whitechapel.

Wieder führt uns eine Krimiserie nach Whitechapel, allerdings im Jahr 1889. Jack The Ripper ist nicht gefasst, Angst und Schrecken herrschen auf den Straßen. Dann geschieht ein neuer Mord – nach bekanntem Muster und Inspector Reid, Sergeant Drake und Captain Jackson beginnen zu ermitteln.

Jede Folge beschäftigt ein neuer Fall das Ermittlertrio, wobei es mehr die privaten Abgründe der drei Hauptpersonen sind, die die Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Aktuell zu sehen bei: Amazone Prime (Flatrate), Maxdome (ab 9,49 Euro/Staffel)

3 – Penny Dreadful

Mysteriös und geheimnisvoll – viele Wesen in „Penny Dreadful“ sind nicht von dieser Welt.

Dunkel, düster, Penny Dreadful – diese Serie unterscheidet sich in vielem von den bisher genannten. Zwar spielt sie auch im viktorianischen London, doch steht hier eine Frau im Mittelpunkt. Eva Green spielt die Hauptfigur wie es wohl keine andere besser könnte: verrucht, abgründig und verführerisch.

Zudem taucht „Penny Dreadful“ häufig ins Mystische und Magische ab. Nicht selten mischen Vampire, Monster und andere Gestalten mit, die nicht von dieser Welt sind.

Aktuell zu sehen bei: Amazon (ab 18,99 Euro/Staffel), Netflix (Flatrate)

2 – Luther

Schnell, hektisch und modern präsentiert sich London in „Luther“ ein weiteres Mal als Krimi-Hauptstadt.

Idris Elba – dieser Name besagt, was diese Serie im Kern ausmacht. Er mimt den titelgebenden Detective Chief Inspector John Luther so charismatisch, leidenschaftlich und tiefgründig, dass Zuschauer ab der ersten Sekunde gefesselt sind.

Außerdem tragen natürlich die düsteren, häufig kaltblütigen und grausamen Fälle, die Luther Folge um Folge im London unserer Zeit lösen muss, ebenso zum Erfolg dieser britischen Produktion bei.

Aktuell zu sehen bei: Amazon (ab 5,49 Euro/Staffel), Maxdome (ab 5,49 Euro/Staffel), Netflix (Flatrate)

1 – Sherlock

Die wohl berühmteste Adresse der Krimiwelt lautet Baker Street 221b – hier wohnt Sherlock Holmes.

Er ist der Meister, der alle auf die Plätze verweist: Sherlock Holmes. Mit Benedict Cumberbatch wurde dem bekanntesten englischen Detektiv 2010 ein neues Gesicht gegeben und seine Geschichten neu und modern interpretiert.

Nachdem die vierte Staffel bereits im Januar in Großbritannien ausgestrahlt wurde, müssen sich Fans hierzulande noch gedulden: Am 4. Juni startet mit „Die sechs Thatchers“ die neue Staffel.

Genau die Serien, die euch fesseln? Wer noch keinen Streaminganbieter hat oder einfach nicht genug bekommen kann: Bei uns gibt’s die günstigsten Angebote.

Eine lahme Internetleitung vermasselt euch regelmäßig ausgiebige Serienabende? Bei uns gibt’s natürlich auch günstige Highspeed-Tarife mit Bandbreiten von 100 MBit/s und mehr.

Weitere Artikel: