0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Neue o2 DSL Tarife mit Fair Flatrate und 300 Gigabyte Inklusivvolumen

17.10.2013 - 10:00

Ab heute will der DSL Anbieter o2 mit neuen Tarifen am Markt überzeugen. Seinem Triumvirat aus drei verschiedenen DSL Tarifen für verschiedene Nutzertypen bleibt der Anbieter dabei treu. Doch zwei Neuerungen lassen Verbraucher aufhorchen. Die gute: alle drei DSL Tarife von o2, All-in S, All-in M und All-in L, beinhalten sowohl eine Festnetz Flatrate als auch eine Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze. Vor hohen Telefonkosten brauchen sich zukünftige o2 Kunden mit einem dieser DSL Tarife nun wirklich nicht mehr zu fürchten.

Die weniger gute Nachricht für Verbraucher beim neuen Tarifportfolio von o2: der Münchner DSL Anbieter folgt dem Beispiel der Telekom und dessen Tochterfirma Congstar und hat eine Bandbreitendrosselung bei seinen DSL Tarifen eingeführt. Das bedeutet: o2 behält sich neuerdings vor, die Bandbreite eines DSL Anschluss ab Verbrauch einer festgelegten Datenmenge zu drosseln. Betroffen sind davon ab Juli 2014 alle neuen o2 DSL Tarife und Kunden, die einen dieser Tarife bestellen.

Allerdings geht o2 bei seiner Drosselung kundenfreundlicher vor als die Telekom. Denn zunächst: Die Surfgeschwindigkeit wird bei allen drei DSL Tarifen auf bis zu 2.000 Kilobit pro Sekunde reduziert. Kunden mit o2 DSL All-in S steht pro Monat eine Datenmenge von 100 Gigabyte zum Highspeed-Surfen mit bis zu 8.000 Kilobit pro Sekunde zur Verfügung. Bei den beiden DSL Tarife, DSL All-in M und DSL All-in L, greift dagegen das sogenannte Fair Flatrate-Prinzip.

Mit Fair Flatrate meint o2, dass die Surfgeschwindigkeit bei diesen beiden DSL Tarifen nur gedrosselt wird, wenn die Drosselungsgrenze von 300 Megabyte pro Monat in drei aufeinanderfolgenden Monaten erreicht wird. Dann würde in allen darauffolgenden Monaten die Drosselung greifen, sobald der Kunde erneut 300 Gigabyte verbraucht hat. Verbraucht ein Kunde jedoch nur in zwei aufeinanderfolgenden Monate diese Datenmenge und im dritten Monat nicht, droht keine Geschwindigkeitsreduzierung.

Neue o2 DSL Tarife bestellen und Sparvorteile sichern

Um Verbrauchern die Entscheidung zu erleichtern, bietet o2 die neuen DSL Tarife mit großzügigen Startpaketen an. So zahlen Kunden zum einen – je nach Tarifwahl – während der ersten drei Monate eine um 10 Euro, 15 Euro oder 20 Euro günstigere Grundgebühr. Dieses Angebot gilt für alle neuen DSL Tarife, egal, ob sich Kunden für die Variante mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit oder für die Variante ohne Mindestvertragslaufzeit entscheiden. Zudem spendiert o2 einen Online-Vorteil von 50 Euro bei Bestellung eines neuen DSL Tarifs mit Mindestvertragslaufzeit. Dieser Betrag wird auf einer der ersten Rechnung gutgeschrieben.

Dieses Potpourri aus Sparvorteilen garniert CHECK24 außerdem noch mit einem exklusiven Cashback von bis zu 60 Euro je nach Tarifwahl. Und das Beste: diesen Betrag erhalten Kunden als Überweisung auf ihr bei Bestellung angegebenes Bankkonto, sobald sie die erste Rechnung von o2 über den neuen DSL Tarif per Brief oder E-Mail an CHECK24 gesendet haben. Wer also aktuell auf der Suche nach einem neuen Tarif ist und zuvor DSL Tarife vergleichen möchte, ist mit einer Bestellung über CHECK24 bestens beraten.

(awa)

Weitere Artikel: