0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kabel Deutschland startet Video on Demand Angebot

31.03.2011 - 12:21

Der größte Kabelnetzbetreiber Deutschlands erweitert sein TV-Angebot um Select Video. Kunden von Kabel Deutschland können mit Select Video auf eine Vielzahl von Filmen per Video on Demand zurückgreifen.

Angeboten werden aktuelle Kinofilme, Blockbuster und Klassiker, die auch in HD, 3D und in der Originalfassung zu sehen sind. Die Auswahl erfolgt über einen DSL oder Breitband-Anschluss. Per DSL Anschluss erhält man auch weitere Informationen zum jeweiligen Film.

Lieblingsfilm zum Wunschtermin sehen

Das Video on Demand Angebot wird anfänglich nur in drei Städten – Berlin, München und Hamburg – verfügbar sein. Laut Kabel Deutschland können insgesamt rund 2,3 Millionen Haushalte auf Select Video zugreifen. Im Laufe der nächsten zwei Jahre wird das Angebot nahezu in allen deutschen Haushalte, die über einen Kabelanschluss verfügen, nutzbar sein.

Das Video on Demand Angebot Select Video von Kabel Deutschland umfasst derzeit rund 2.500 Stunden TV-Sendungen und Filme von zehn Studios. Hierzu zählt Constantin Film, Disney, Paramount Pictures, Sony Pictures und Warner. Rund 60 Prozent der Spielfilme die Kabel Deutschland mit Select Video anbietet liegt bereits in HD-Qualität vor. 3D-Filme gehören ebenfalls zum Angebot von Select Video. Die Hälfte der verfügbaren Spielfilme können auch in Originalfassung empfangen werden.

Die Filme auf, die man per Select Video auf Abruf anschaut, werden separat abgerechnet. TV-Inhalte gibt es bereits ab 99 Cent, aktuelle Kinofilme kosten im Schnitt zwischen 4 und 6 Euro. Die Abrechnung erfolgt über die Monatsabrechnung von Kabel Deutschland. Die gemieteten Filme stehen nach der Buchung für 48 Stunden zur Verfügung und lassen sich beliebig oft abspielen. Während der Wiedergabe lässt sich das Angebot unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Das Aufnehmen von Filmen aus dem Video on Demand Angebot von Kabel Deutschland ist jedoch nicht möglich.

Filmauswahl über Internetanschluss

Der Videostream wird verschlüsselt als DVB-C-Stream über das Netz von Kabel Deutschland, und nicht über die Internetleitung geschickt. Das hat laut Kabel Deutschland mehrere Vorteile: Der DVB-C-Stream muss nicht, wie etwa ein IP-Videostream, zwischen gepuffert werden. Mit einer DVB-C-Übertragung werden geringere Bandbreiten benötigt als bei einem IP-Stream.

Für die Nutzung des Video on Demand Pakets Select Video von Kabel Deutschland benötigen Kabelkunden derzeit den aktuellen Festplattenreceiver HD-DVR mit eingebauter 320 GByte Festplatte, der in den TV-Paketen Kabel Digital+ und Kabel Digital Home+ von Kabel Deutschland enthalten ist.

Zusätzlich zum Kabelanschluss von Kabel Deutschland ist bei dem VOD-Angebot Select Video auch ein Internetanschluss erforderlich. Über die Internetverbindung werden Steuerungsbefehle und der Inhaltkatalog übertragen. Kabel Deutschland empfiehlt eine Bandbreite von mindestens 6 MBit/s. Der Internetzugang kann auch von einem Drittanbieter vorliegen.

Einen günstigen DSL-Anschluss finden Sie in einem Online DSL Vergleich. Hier findet man schnell optimale DSL Tarife und kann dank DSL Aktionsangeboten viel sparen.

(hw)

Weitere Artikel: