0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Fernsehen ohne Sat und Kabel: IPTV über den DSL-Anbieter

02.04.2015 - 12:27

Internet, Telefon und TV – Triple-Play gibt’s nicht nur vom Kabelanbieter. Auch einige DSL-Provider bieten Ihren Kunden optional den Empfang von Fernsehsendern an. CHECK24 erklärt nachfolgend, welcher Anbieter was bietet und welche Vor- und Nachteile IPTV hat.
 

Mit dem IPTV-Angebot Entertain steht die Telekom dem TV-Empfang über Sat und Kabel in Nichts nach.
Im Gegensatz zum TV-Empfang über eine herkömmliche Antenne (DVB-T) ist die Programmvielfalt über Kabel und Satellit enorm. Aber auch das IPTV-Angebot der DSL-Anbieter kommt in Sachen Senderumfang und –qualität inzwischen an die klassischen Empfangswege heran – und übertrifft diese teilweise sogar. Neben den frei empfangbaren (privaten und öffentlich-rechtlichen) Sendern gibt es über Kabel, Sat und DSL auch die Möglichkeit, weitere Pakete hinzu zu buchen, so zum Beispiel die verfügbaren Privatsender in der High-Definition-Auflösung (HD), unterschiedliche Pay-TV-Pakete und sogar das Angebot des Pay-TV-Betreibers Sky.

Sowohl die Telekom, als auch Vodafone und 1&1 haben IPTV-Pakete im Angebot. O2 hat das IPTV-Angebot Ende 2013 eingestellt und damit kein Internetfernsehen mehr im Programm. CHECK24 stellt die DSL-Anbieter mit TV-Optionen vor und vergleicht die Angebote.

Telekom Entertain

Das bekannteste und älteste in Deutschland existierende IPTV-Angebot kommt von der Telekom. Das Unternehmen vertreibt seine TV-Pakete unter dem übergreifenden Namen Entertain für Bestands- und Neukunden ab einer verfügbaren DSL-Bandbreite von 16 Mbit/s. Gegen Gebühr erhalten Verbraucher den Media Receiver 303 zur Leihe. Der wird wie ein Kabel- oder Sat-Receiver per HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen und beherrscht zeitversetztes Fernsehen genauso wie die Aufnahme von gewünschten Programmen.

Die Telekom bietet mit Entertain das breiteste Senderspektrum der deutschen IPTV-Anbieter und übertrumpft sogar den ein oder anderen Kabelanbieter und den Empfang über Satellit: Die Basisversion bietet bereits Zugriff auf über 100 Free-TV-Sender und 24 HD-Sender. Die 25 HD-Kanäle der privaten Sender können gegen eine kleine monatliche Gebühr freigeschaltet werden. Beinahe jeder in Deutschland existierende Pay-TV-Themenkanal befindet sich auf der Senderliste, dementsprechend sind über 50 SD- und 38 HD-Sender mit Filmen, Serien, Sport und Dokus zu empfangen. Auch das komplette Sky-Programm, und damit auch ein großes Livesport-Angebot, ist zu den aktuell gültigen Konditionen über Entertain zubuchbar.

Kostenlos obendrauf gibt’s für Entertain-Kunden Liveübertragungen aus der Beko BBL – die Spiele aus der obersten deutschen Herren-Basketballliga werden aufwendig produziert und sowohl in SD, als auch in HD gezeigt.
Der Media Receiver 303 bietet außerdem einen Zugang zu Video-on-Demand (VOD): Die Angebote von Videoload, Netflix und Maxdome sind direkt vom Gerät aus zugänglich. Auf Abruf lassen sich hier Filme, Serien und Dokumentationen schauen – je nach Angebot auf Abobasis oder gegen Bezahlung je Film.

Mit einem 16-Mbit/s-Anschluss kann das Programm von Entertain zwar komplett genutzt werden, einen Zweitreceiver können Verbraucher wegen fehlender Bandbreite dann allerdings nicht parallel mit einem HD-Sender füttern – dafür ist dann mindestens VDSL mit einer Download-Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s die Voraussetzung.

1&1

Das IPTV-Angebot von 1&1 basiert auf dem TV-Angebot der Telekom und kann optional direkt bei Bestellung eines DSL-Tarifs von 1&1 hinzugebucht werden. Voraussetzung ist derzeit allerdings noch eine verfügbare Download-Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s. Mittelfristig soll die Mindestgeschwindigkeit für das Digital-TV-Paket auf 16 Mbit/s fallen.

Das IPTV Mediacenter beherrscht zeitversetztes Fernsehen und hat eine Aufnahmefunktion. Die TV-Option schaltet alle frei empfangbaren SD- und HD-Kanäle frei. Bis auf das Angebot des Pay-TV-Anbieters Sky und die Telekom-Sportkanäle sind über 1&1 alle Sender des großen Entertain-Aufgebots buchbar, also sowohl die privaten Sender in HD, als auch die Themensender-Pakete.

Vodafone

Vodafone hat zwar das kleinste Senderaufgebot unter den IPTV-Anbietern in Deutschland, die wichtigsten Programme sind aber an Bord. Und im Gegensatz zu 1&1 hat Vodafone auch Sky als Partner – ein breites Sportangebot kann hier also hinzugebucht werden. Beim Thema Pay-TV überlässt Vodafone Sky das Feld – im Sky-Welt-Paket sind die bekanntesten Themenkanäle aus allen Sparten vertreten, lange aber nicht alle, die auch über Sat oder Entertain verfügbar sind.

Der Vodafone-Tarif Internet, Phone & TV DSL 16 enthält bereits das IPTV-Basispaket und ist rund zehn Euro teurer, als die entsprechenden Tarife ohne Internet-TV. Im Preis enthalten ist die Leihgabe eines Vodafone TV Centers (IPTV-Receiver), der wie die Geräte der Telekom und von 1&1 zeitversetztes Fernsehen und Aufnahmen beherrscht, und die Freischaltung von 57 SD-Sendern und 15 HD-Sendern. Private HD-Sender hat Vodafone aus dem Programm genommen.
Sky kann derzeit für eine Laufzeit von 24 Monaten (Sky-Welt-Paket plus ein Paket nach Wahl) hinzu gebucht werden.

IPTV, Kabel- oder Sat-TV?

In Sachen Sendervielfalt nehmen sich die Empfangswege nicht viel. Sehr wohl aber, was die Kosten, die Installation und die Ausfallsicherheit angeht. Während die Anschaffungskosten für Kabel-TV und IPTV sich auf den Preis eines geeigneten Receivers beschränken, kann der Aufbau einer Sat-Anlage ganz schön teuer werden: Neben einer Sat-Schüssel in geeigneter Größe benötigen Sie ein Empfangsteil und gegebenenfalls Spezialausrüstung, um die Sat-Schüssel auf dem Dach, dem Balkon oder der Terrasse zu befestigen. Dazu kommen unter Umständen Montagekosten, falls Sie die Installation einen Profi machen lassen, sowie die Kosten für den Sat-Receiver.

Über Kabel und DSL schließen Sie hingegen einfach Ihren TV-Receiver an den Anschluss an der Telefon- bzw- Kabeldose an.

Sie sind auf  der Suche nach einem DSL-Anbieter, der Ihnen auch ein entsprechendes IPTV-Angebot bietet? Bei CHECK24 können Sie alle Internet-Anbieter und Tarife vergleichen, die an Ihrem Ort verfügbar sind, vergleichen. Wenn Sie ausschließlich Tarife mit Fernseh-Flatrate vergleichen möchten, klicken Sie einfach auf das entsprechende Feld.

(twi)
 

Weitere Artikel: