0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Fakt oder Fiktion: Die "Game of Thrones"-Gerüchteküche

14.07.2017 - 15:50

„Wenn der Schnee fällt und die weißen Winde wehen, stirbt der einsame Wolf, aber das Rudel überlebt.” – Mit diesen düsteren Worten aus dem Mund von Sansa Stark endet einer der Trailer zur neuen Staffel von „Game of Thrones“. Was sie damit sagen will? Niemand weiß es, aber viele Fans spekulieren darüber. Hier zeigt sich wieder, was „Game of Thrones“ so spannend macht: das Unvorhersehbare!

Theon und Sansa - wie weit werden sie es bringen? Bild: obs/Sky Deutschland

Der kann doch nicht sterben, dachten vermutlich nicht wenige Zuschauer am Ende der ersten Staffel. Wenig später steckte der Kopf eben jener Person auf einem Speer.

Diesem Prinzip, überraschende Wendung zu den überraschendsten Moment einzubauen, sind die Macher der Serien bislang treu geblieben. Deshalb brodelt die „Game of Thrones“-Gerüchteküche unmittelbar nachdem eine Staffel geendet ist.

Fakten: Namen der ersten drei Folgen stehen fest

Fakten kennen wir über die neue Staffel wenige. Die Rahmenbedingungen stehen aber fest: Sie startet am 16. Juli in den USA, ab dem 17. Juli ist sie auf Sky Atlantic in Deutschland zu sehen. Es wird sieben Folgen geben, drei weniger als bei den bisherigen Staffeln. Zudem haben die Macher inzwischen auch die Namen der ersten drei Folgen verraten:

  • Folge 1: „Dragonstone“
  • Folge 2: „Stormborn“
  • Folge 3: „The Queen‘s Justice“

Worauf es in den ersten Folgen hinausläuft, dürfte damit klar sein: Daenerys Targaryen steht im Mittelpunkt des Interesses. Dass sie in Westeros ankommt, wissen wir aus dem Trailer. „Dragonstone“ heißt der ehemalige Stammsitz ihrer Familie und „Stormborn“ ist einer ihrer vielen Namenszusätze.

Wo uns „The Queen's Justice“ hinlenken soll, ist eher zweideutig. Zum einen zur schicksalsgebeutelten Cersei in Königsgmund, zum anderen aber auch genauso gut weiterhin zu Daenerys, die ihren Herrschaftsanspruch vermutlich endlich manifestieren kann.

Fiktion: Wer stirbt, wer überlebt, wer siegt, wer gewinnt den Eisernen Thron?

Daenerys ist eine der aussichtsreichsten Kandidatinnen auf den Thron. Bild: obs/Sky Deutschland/Helen Sloan

Es ist die ewige Frage bei jeder neuen Staffel „Game of Thrones“: Wer wird sterben? Wie eingangs bereits festgestellt, ist niemand sicher. Selbst entscheidende Charaktere kann ein überraschender, meist gewaltsamer Tod ereilen. Da wir uns aber dem Serienende nähern, ist die viel wichtigere Frage: Wer gewinnt den Kampf um den Eisernen Thron und wird am Ende König oder Königin der Andalen und der ersten Menschen?

Gute bis sehr gute Chancen haben aktuellen Theorien zufolge Daenerys Targaryen und Jon Schnee – diese beiden wären wohl auch diejenigen, die sich das Publikum dort am ehesten wünschen würde. Aber auch Cersei, die aktuell das Zepter schwingt, hat durchaus Potenzial. Kaum eine hat sich durchtriebener, hinterlistiger, machthungriger und rachsüchtiger gezeigt als sie. Dass sie ihren Platz mit allen Mitteln verteidigt, ist kaum zu bezweifeln.

Doch auch ihr Bruder Tyrion könnte ein noch unterschätzter Anwärter auf den Titel sein. Er spinnt seine Fäden im Hintergrund, hat mächtige Freunde und lässt sich nie in die Karten schauen. Diese Eigenschaften weisen aber auch noch einige andere Akteure auf – hier seien zum Beispiel Petyr Baelish oder Varys genannt.

Oder die Geschichte nimmt einen vernichtenden Verlauf. Denn immerhin rückt aus dem Norden ein grausamer Herrscher mit einer mächtigen Armee an – der Nachtkönig könnte somit am Ende ebenfalls auf dem Eisernen Thron sitzen.

Du hast keine Ahnung, wovon hier überhaupt die Rede ist? Alle Folgen von "Game of Thrones" gibt's online derzeit bei Sky Ticket oder Amazon Video - die neue Staffel allerdings nur bei Sky.

Weitere Artikel: