0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

DSL-Studie: Kabelanbieter für Highspeed Internet am günstigsten

15.12.2010 - 10:34

Kabelnetzbetreiber haben häufig günstigere Tarife für Highspeed Surfen im Internet im Angebot als VDSL Provider. Zudem ermöglichen sie zum Teil höhere Downloadgeschwindigkeiten.

Zu diesem Ergebnis kommt das Vergleichsportal CHECK24 in einer DSL Studie zu Highspeed Internet. Die Telekommunikationsexperten verglichen die Angebote überregionaler Breitbandanbieter mit Geschwindigkeiten von über 16.000 kBit/s.

Günstigste Preise und höchste Geschwindigkeiten bei Kabelanbietern

Der Vergleich zeigt, dass drei Kabelanbieter die preiswertesten Angebote für Breitband mit einer Geschwindigkeit von über 16.000 kBit/s liefern. Kabel Deutschland belegt mit einem monatlichen Durchschnittspreis* von 20,73 Euro für max. 32.000 kBit/s Platz Eins der günstigsten Provider, Unitymedia und Kabel BW die folgenden Plätze. Erst auf Platz Vier findet sich mit HanseNet der erste Anbieter von VDSL über das Telefonnetz.

Bei den Providern, die die höchsten Downloadgeschwindigkeiten ermöglichen, handelt es sich ebenfalls um Kabelanbieter. In einigen Regionen sind bereits Geschwindigkeiten von bis zu 128.000 kBit/s möglich. VDSL Provider bieten dagegen meist nur bis zu 50.000 kBit/s an.

Etwa jeder dritte Breitband-Neukunde entscheidet sich für einen Kabelanbieter

Laut dem Jahresbericht 2009 der Bundesnetzagentur** wählt rund jeder dritte Breitband-Neukunde ein Angebot eines Kabelnetzbetreibers. DSL Provider dominieren zwar mit 22,4 Millionen Anschlüssen immer noch den Breitbandmarkt, doch der Marktanteil von Kabelanbietern steigt. Im Jahr 2009 hatten sich 2,3 Millionen Kunden für einen Kabelanschluss entschieden, im Jahr zuvor 1,6 Millionen.

Kabel – die Alternative zum herkömmlichen DSL

Das Bundesgebiet ist unter den vier Kabelanbietern Kabel Deutschland, Kabel BW, Unitymedia und telecolumbus nach Bundesländern aufgeteilt. Sie betreiben ihre eigenen Kabelnetze, die in der Regel nur sie benutzen. Dies unterscheidet Kabelanbieter von DSL /VDSL-Providern, die sich die Leitungen der Netzbetreiber teilen. Die alleinige Nutzung der Kabel hat einen positiven Effekt auf die maximale Downloadgeschwindigkeit.

Ein Breitband-Kabelanschluss stellt dadurch nicht nur für Verbraucher eine gute Alternative dar, bei denen ein DSL /VDSL-Anschluss über die Telefonleitung nicht möglich ist, sondern auch für Verbraucher, die Wert auf eine hohe Geschwindigkeit legen.

Voraussetzung ist ein vorhandener TV-Kabelanschluss im Haus. Ein Techniker des Anbieters tauscht die Kabeldose gegen eine Multimedia-Dose aus und ermöglicht damit, Fernsehen, Telefonie und Internet aus einer Leitung zu beziehen.

CHECK24 zeigt verfügbare Anbieter auf Knopfdruck

Als erstes Vergleichsportal hat CHECK24 eine anbieterübergreifende Verfügbarkeitsprüfung  ermöglicht. Verbraucher sehen auf einen Blick, ob und zu welchen Konditionen ein Breitbandanschluss an der eigenen Adresse zu realisieren ist. Prüfen Sie die DSL Verfügbarkeit direkt für ihren Wohnort.

Hinweis: Die komplette DSL Studie über Kabelanbieter von Highspeed Internet finden Sie hier.

*Durchschnittspreis über 24 Monate gerechnet (Summe aus 24x Grundgebühr zzgl. Einmalkosten abzgl. Gutschriften geteilt durch 24)

**Quelle: Jahresbericht 2009 der Bundesnetzagentur http://www.bundesnetzagentur.de/cae/servlet/contentblob/152206/publicationFile/7881/Jahresbericht2009Id18409pdf.pdf

(kb)

Weitere Artikel: