0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:
  • »
  • »
  • » DSL vs. LTE - Läutet der neue Mobilfunkstandard das Ende der DSL Ära ein?

DSL vs. LTE - Läutet der neue Mobilfunkstandard das Ende der DSL Ära ein?

17.06.2011 - 18:29

Mobilfunkkonzerne zünden die zweite Stufe beim LTE Ausbau: In Köln und Berlin können User bereits per LTE mit DSL Geschwindigkeit surfen. Vorher hatten sich die Mobilfunkanbieter auf die Erschließung von nicht oder unterversorgten Regionen mit LTE konzentriert. 2011 sollen noch weitere Großstädte mit LTE versorgt werden. Aber wird mit dieser Entwicklung vielleicht das Ende des klassischen DSL Anschlusses über die Telefonleitung eingeläutet?

Via Mobilfunk im Internet zu surfen ist beliebt wie nie. Für das Jahr 2011, so schätzt der Branchenverband BITKOM, werden so ca. 70 Millionen Gigabyte Daten übertragen. Diese Datenmenge entspricht ca. 45 Millionen Spielfilmen. Allein von 2009 auf 2010 verdoppelte sich der mobile Datenverbrauch von 33,29 Millionen auf 65 Millionen Gigabyte. Und ein Ende dieses Trends scheint nicht in Sicht. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Smartphones und Tablet-PCs, mit denen User immer und überall mobil surfen können, verkaufen sich wie warme Brötchen. BITKOM erwartet, dass 2011 jedes dritte verkaufte Handy ein Smartphone sein wird. Werden die Deutschen also ein Volk von Mobilsurfern und verabschieden sich vom klassischen DSL Anschluss?

Integrierte LTE Angebote machen Telefonanschlüsse überflüssig

LTE Vorreiter Vodafone bietet LTE Tarife nicht nur für Internet in DSL Geschwindigkeit, sondern ermöglicht seinen Kunden mit einem so genannten Vorschaltmodem auch das Telefonieren via LTE. Das macht einen Festnetzanschluss gänzlich überflüssig. Einziges Manko: Momentan sind LTE Tarife, egal ob mit einfacher oder Doppel Flatrate, relativ teuer. Der Vodafone Tarif LTE Zuhause Telefon & Internet 3.600 schlägt mit einer monatlichen Grundgebühr von 32,49 Euro zu Buche. Die Festnetzflatrate ist zwar inklusive, wer aber mehr als 5 Gigabyte Daten verbraucht, dessen Surfgeschwindigkeit wird auf UMTS-Niveau gedrosselt. Einen herkömmlichen DSL Anschluss mit Doppel Flatrate zum Telefonieren und Surfen ohne Geschwindigkeitsdrosselung gibt es dagegen schon zur monatlichen Grundgebühr von 19,99 Euro. Und die Verbindung wäre sogar noch schneller. Der Preis und die im Vergleich zum klassischen DSL relativ niedrige Verfügbarkeit von LTE gewähren dem Ende der DSL Ära also sicherlich noch eine ganze Weile Aufschub.

Geschäft mit Internetanschlüssen über herkömmliche Festnetzleitung boomt

Dass die Deutschen dem klassischen DSL trotz der rasanten Entwicklungen im Mobilfunkmarkt treu bleiben, belegen auch die Umsatzprognosen des BITKOM für das Geschäft mit klassischen Internetzugängen. Der Branchenverband erwartet hier nämlich für 2011 eine Umsatzsteigerung um 2 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro sowie eine Steigerung der Nutzerzahlen. Im Vergleich zu 2010 gibt es bisher in 2011 eine Million Internetnutzer mehr.

Ob klassisch oder zukunftsweisend – auf CHECK24 Tarife vergleichen und bares Geld sparen

Ob Verbraucher nun lieber weiterhin klassisch im Internet surfen oder sich mit einem LTE Anschluss zukunftsfit machen wollen, liegt ganz bei ihnen. Auf CHECK24 kann jeder sowohl einen einfachen und schnellen DSL Tarifvergleich machen oder einen die bisher verfügbaren LTE Tarife vergleichen. CHECK24 bietet seinen Kunden regelmäßig attraktive Bonusaktionen an wie zum Beispiel Gutschriften in bar von bis zu 80 Euro. Und eines ist außerdem sicher: Mit CHECK24 finden Sie garantiert den günstigsten Tarif!

(aw)

Weitere Artikel: