0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

DSL schnell und günstig: Vom Preiskampf der Anbieter profitieren!

09.06.2015 - 12:29

Die DSL-Anbieter buhlen um neue Kunden und locken mit Preisnachlässen und Bonuszahlungen. Das größte Sparpotenzial gibt es dabei für Verbraucher, die ihren DSL-Anschluss schon mehrere Jahre über denselben Anbieter beziehen.

Der Wechsel des DSL-Anbieters kann Verbrauchern viel Geld sparen.
 


Durch den Breitbandausbau werden Internetanschlüsse immer schneller. Und genauso schnell verschiebt sich auch das Preisgefüge. Das bedeutet vor allem für Verbraucher mit älteren DSL-Verträgen: Mit einem Anbieterwechsel lässt sich Geld sparen – je nach Vertrag sogar ein ganzer Haufen. Daher sollten Verbraucher in jedem Fall Angebote prüfen und vergleichen.

DSL oder Kabel: Welcher Anschluss bietet was?

Internet kommt schon lange nicht mehr ausschließlich aus der Telefondose. Mit den Kabelanbietern haben die DSL-Provider in den letzten Jahren wachsende Konkurrenz bekommen. Der riesige Vorteil des TV-Kabels: Die Kabelnetzbetreiber können mit einem vergleichsweise geringen Aufwand große Bandbreiten aus ihren Netzen ziehen. Das gilt vor allem für die Downloadrate: Während Telekom und Co. über den DSL-Anschluss derzeit maximal 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Downstream anbieten können, sind 200 Mbit/s bei den Kabelanbietern schon Standard – mancherorts sind sogar bereits 400 Mbit/s drin.

Die DSL-Anbieter müssen das Netz für eine Downloadrate von 100 MBit/s mit VDSL-Vectoring ausgebaut haben, die Verfügbarkeit dieser Technik ist vor allem in Ballungsräumen groß, auf dem Land nicht so sehr.

Legen Verbraucher Wert auf eine gute Uploadrate, so gewinnt der DSL-Anschluss wieder die Oberhand. Denn mit bis zu 40 MBit/s im Upstream bietet VDSL-Vectoring mehr als jeder Kabelanschluss. Der schafft es in der Regel auf sechs bis zwölf MBit/s.

DSL-Verfügbarkeit prüfen und Preise vergleichen

Ob Sie nun einen Kabelanschluss oder Internet per DSL bevorzugen: Ihr Wunschtarif muss an Ihrer Adresse verfügbar sein, damit Sie ihn bestellen können. Nutzen Sie daher eine Verfügbarkeitsprüfung. Die ist unverbindlich und adressgenau. Sprich: Die Ergebnisliste zeigt Ihnen genau an, welche Anbieter und Tarife an Ihrem Ort verfügbar sind.
Der angegebene monatliche Effektivpreis bietet dabei die bestmögliche Vergleichsmöglichkeit, weil er alle über die ersten zwei Jahre anfallenden Kosten und Vergünstigungen beinhaltet. Somit sind also auch unliebsame Versandkosten und Aktivierungsgebühren, aber auch exklusive Cashbacks und andere Rabatte schon in den Preis eingerechnet.

Achten Sie beim Anbieterwechsel unbedingt auf die Kündigungsfrist Ihres alten Anbieters. Beauftragen Sie den neuen Anbieter rechtzeitig, damit der Wechsel reibungslos funktioniert. Denken Sie daran, den alten Anbieter rechtzeitig zu kündigen oder lassen Sie dies Ihren neuen Anbieter für Sie erledigen.

Sonderfall Rufnummernmitnahme

Sollten Sie mit Ihrem neuen Internetanschluss auch Ihre alte Festnetzrufnummer weiter verwenden wollen, überlassen Sie die Kündigung des alten Anschlusses dem neuen Anbieter. Das entsprechende Portierungsformular wird Ihnen nach der Bestellung zugesandt.

(twi)

Weitere Artikel: