0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

DSL Geschwindigkeit eilt von Rekord zu Rekord

25.05.2010 - 22:53

In Bezug auf Geschwindigkeit ist die gute alte Telefonleitung noch längst nicht ausgereizt. Die Techniker steigern die DSL Geschwindigkeit immer weiter: VDSL2 erreicht aktuell bis zu 300.000 kBit/s. Die hohe Geschwindigkeit funktioniert momentan zwar nur auf kurzer Distanz, soll jedoch bald im Alltag Einzug halten.

Noch höhere Geschwindigkeiten erreichen die Kabelanbieter. Hier ist die 300 MBit/s-Schallmauer in Tests bereits mehrmals durchbrochen worden.

Höchste DSL Geschwindigkeit momentan über Fernseh-Kabel

Die aktuell schnellsten DSL Anschlüsse, die Sie als Kunde kaufen können, bieten die Kabel-Anbieter. Dabei werden die Daten für Internet und Telefonie über die Fernsehkabel-Leitung übertragen. Kabel Deutschland beispielsweise bietet seinen Kunden seit Kurzem zusätzlich zur 6000er und 32000er-Leitung auch eine 100 Mbit DSL-Leitung in Hannover und München an. Den Anfang im Kabel-Deutschland Hochgeschwindigkeits-Netz machte Hamburg, dort kann seit Februar mit bis zu 100.000 kBit/s gesurft werden. Im Laufe des Jahres sollen noch Berlin, Dresden und Leipzig folgen. Einen noch schnelleren Zugang über Kabel bietet Unitymedia: Der Kunde kann sich hier seit Kurzem für einen DSL Anschluss, der bis zu 128.000 kBit/s Download-Geschwindigkeit und bis zu 5000 kBits im Upload erreicht, entscheiden. Bis Ende des Jahres sollen 80% der Kunden im Unitymedia-Einzugsgebiet mit einer solchen schnellen Leitung ausgerüstet sein.

DSL Speed : Viel Vergnügen mit viel Geschwindigkeit

Auch beim Internetzugang über die herkömmliche Telefon-Leitung sind immer neue Rekorde bei der Download-Geschwindigkeit zu verzeichnen. In einzelnen Regionen bieten die Anbieter bereits 100 Mbit (entspricht 100.000 kBit/s). Die Deutsche Telekom und Vodafone bieten beispielsweise ihre VDSL Produkte mit bis zu 50 Mbit mittlerweile in über 750 Ortsnetzen in Deutschland an. Angesichts immer höherer DSL Geschwindigkeit stellt sich die Frage, welche Anwender davon am meisten profitieren.

Eine schnelle Leitung mit einer Geschwindigkeit von 16.000 kBit/s oder mehr ermöglicht die Übertragung großer Datenmengen in kurzer Zeit. Daher zahlt sich die Geschwindigkeit besonders für Freunde von Multimedia-Anwendungen (z.B. Online Videotheken oder Online-Videospielen) aus.

Standard-Geschwindigkeit ausreichend für Emails und Surfen

Immer neue Spitzenwerte bei der DSL Geschwindigkeit dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass für normales Surfen und E-Mail-Verkehr auch niedrigere Geschwindigkeiten im Bereich von 6000 kBit/s sicher ausreichen.

Hier kann ein Anschluss in einer niedrigen Geschwindigkeits-Klasse paradoxerweise sogar als schneller empfunden werden:  Je höher die Geschwindigkeit, für die eine Leitung geschaltet ist, desto eher können Signalschwankungen oder Instabilitäten auftreten. In solchen Fällen hat man mit Verbindungsabbrüchen oder Störungen beim Telefonieren zu kämpfen. Bei einer Leitung mit geringerer DSL Geschwindigkeit ist der Datenstrom weniger fehleranfällig und man wird nicht durch Verbindungsprobleme behindert.

Eine Übersicht über die aktuellen Tarife aller bedeutenden Telefon- und Kabelanbieter erhalten Sie am einfachsten über einen  DSL Tarifrechner, wie ihn beispielsweise CHECK24 anbietet. Dank Anbieter übergreifender Prüfung der DSL Verfügbarkeit kann man dort auch in Sekundenschnelle die an der Anschrift des zukünftigen Anschlusses verfügbaren DSL Tarife ermitteln und direkt online buchen.

(hk)

Weitere Artikel: