0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

DSL-Anbieterwechsel: Furcht vor Problemen mit neuem Router unbegründet

29.04.2010 - 22:14

Aktuellen Studien zufolge sind über 30% der DSL-Kunden mit Ihrem derzeitigen Internet-Anbieter unzufrieden. Ein häufiger Grund, am teuren und veralteten DSL-Tarif beim bisherigen Anbieter fest zu halten ist die Scheu vor der Installation des neuen Routers bei einem Anbieter-Wechsel.

Wechselwillige bleiben zähneknirschend ihrem bisherigen Anbieter treu und bezahlen so Monat für Monat zu hohe Gebühren.

Neue DSL-Hardware oft kostenlos

Dass potentielle Neukunden durch Angst vor technischen Problemen oder hohen Techniker-Kosten von einem Wechsel abgehalten werden, ist den Anbietern bewusst. Sie stellen ihren neuen Kunden daher zusammen mit dem günstigen DSL-Tarif  vorkonfigurierte Hardware zur Verfügung. Spezielle Einstellungen sind so nicht erforderlich. Für diese Modems bzw. Router werden keine oder nur geringe Beträge in Rechnung gestellt. Lediglich die Versandkosten fallen an. Höherwertige Geräte mit größerem Funktionsumfang (beispielsweise integrierte Telefonanlage) bei vielen DSL-Anbietern ebenfalls vergünstigt zum DSL-Paket hinzu bestellt werden.

Router-Installation einfach und unproblematisch

Die Installation der neuen DSL-Hardware kann im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung sehr einfach vom Kunden selbst erledigt werden. Technisches Know-How ist für die beiden simplen Schritte nicht notwendig: Modem oder Router müssen mit Telefondose und Telefon verbunden werden. Dazu kann die bestehende Verkabelung des bisherigen Geräts genutzt werden. Danach muss das Gerät beim neuen Anbieter freigeschaltet werden. Dazu ist nur ein Zahlencode nötig, der über Telefon oder PC-Tastatur eingegeben wird.  Zusammen mit dem Router erhält der Kunde eine ausführliche und bebilderte Anleitung, wie das DSL-Modem oder der Router mit der Telefondose, dem Telefon und dem PC verbunden werden muss und wie der Installationscode eingegeben wird. Der Installationscode selbst wird aus Sicherheitsgründen mit separater Post versandt.

Kostenlose Techniker-Hotline am Anschalttag

Einige Anbieter wie beispielsweise 1&1, Alice und Vodafone bieten Kunden sogar eine kostenlose Techniker-Hotline an dem Tag, an dem der neue Anschluss aktiviert wird. Zusätzliche Fragen, z.B. zu speziellen Funktionen, können so schnell und effektiv kostenlosen per Telefon geklärt werden. Die Rufnummer erhält der Kunden mit Auftragsbestätigung oder Anschalttermin.

Kabelanbieter: Technische Unterstützung vor Ort kostenlos

Noch kundenfreundlicheren Service bieten die Kabelanbieter: Hier erfolgt die Einrichtung vor Ort immer durch einen Techniker. Die Installation Multimedia-Dose und des Routers ist im Paketpreis inbegriffen. Die Installation von Zusatzgeräten wie z.B. HD-Receivern muss der Kunde jedoch selbst vornehmen.

Auch die klassischen DSL-Anbieter bieten einen Vor-Ort-Service für die Erstinstallation an. Für eine Servicepauschale zwischen ca. 50,- und 80,- Euro übernimmt der Techniker die Installation des Anschlusses und der Geräte. Darüber hinaus umfasst die Leistung in vielen Fällen auch die Einrichtung des E-Mail Programms, des Internet-Browsers und eine kurze Einweisung.

Details der unterschiedlichen DSL-Angebote und die erhältlichen DSL-Hardware-Komponenten findet man einfach und schnell in einem umfangreichen DSL Vergleich.

(hk)

Weitere Artikel: