0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Morgen & Morgen vergibt gute Noten an BU-Versicherer

02.05.2014 - 14:55

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat in seinem diesjährigen BU-Rating zahlreiche Berufsunfähigkeitsversicherungen mit der Bestnote bewertet. Fast die Hälfte aller untersuchten Tarife erhielt das Qualitätsurteil von fünf Sternen. Morgen & Morgen ermittelte auch, welche Krankheiten zu einer Berufsunfähigkeit führen.

Das Analysehaus untersuchte insgesamt 547 Tarife von 77 Versicherungsgesellschaften. Morgen & Morgen analysierte dabei neben den Versicherungsbedingungen auch die Antragsfragen sowie die Solidität und Kompetenz der Versicherungen. Mit 244 Versicherungen erhielt fast die Hälfte aller untersuchten Tarife die beste Bewertung von fünf Sternen.

Hinsichtlich der Versicherungsbedingungen hat der Wettbewerb laut Morgen & Morgen dazu geführt, dass mittlerweile fast jeder Versicherer einen Tarif mit sehr guten Bedingungen im Angebot hat. Größere Unterschiede gibt es dagegen im Bereich der BU-Kompetenz. Hier untersuchen die Prüfer, wie groß der Bestand an Berufsunfähigkeitsversicherungen bei den Gesellschaften ist und wie gut sie Anträge auf Aufnahme sowie Auszahlung von BU-Renten bearbeiten. Hier kam lediglich ein Drittel aller Versicherungen auf die Höchstnote.

Häufigste Ursache: Psychische Erkrankungen

Psychische Erkrankungen führen am häufigsten zu einer Berufsunfähigkeit, sie sind laut Morgen & Morgen für ein Drittel aller Fälle verantwortlich. Dies deckt sich mit den Erhebungen des Versicherers Swiss Life. Dahinter folgen Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates (21 Prozent) sowie Krebs (15 Prozent). Unfälle (neun Prozent) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (acht Prozent) spielen nur eine untergeordnete Rolle.

 

Während physisch bedingte Krankheiten mit zunehmendem Alter meist wahrscheinlicher werden, ist dies bei psychischen Erkrankungen anders. Nach der Untersuchung von Morgen & Morgen sind letztere bei über 50-Jährigen nur für 25 Prozent aller Fälle von Berufsunfähigkeit verantwortlich, bei den unter 40-Jährigen hingegen für 35 Prozent.

Update: M&M-Rating 2015: Jede zweite Berufsunfähigkeitsversicherung mit Bestnote

(mst)

Weitere Artikel: