0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Der typische BU-Kunde: jung, gut verdienend und anspruchsvoll

06.08.2014 - 09:55

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abschließt, ist eher jung, anspruchsvoll und gut verdienend. Geringverdiener schließen dagegen immer seltener eine Police ab. Das zeigt eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens YouGov.

Demnach ist mehr als die Hälfte der Neukunden, die im Zeitraum 2011 bis 2013 eine BU-Versicherung abgeschlossen haben, höchstens 30 Jahre alt. Das Durchschnittsalter beträgt 31 Jahre. Dagegen liegt das Durchschnittsalter aller Versicherungsnehmer in Deutschland bei 51 Jahren. Nur 14 Prozent sind in dieser Vergleichsgruppe 30 Jahre oder jünger.

Immer weniger Geringverdiener unter den BU-Kunden

Der typische BU-Kunde ist nach der Studie zahlungskräftig: Er verfügt im Schnitt über ein Haushaltsnettoeinkommen von 3.084 Euro. Dies ist deutlich höher als das Durchschnittseinkommen der gesamten Versicherungsnehmer in Deutschland, das bei 2.424 Euro liegt.

Gleichzeitig schließen nach den Zahlen der Studie immer weniger Geringverdiener einen BU-Schutz ab. Im Zeitraum 2005 bis 2007 hatten noch 19 Prozent aller Neukunden ein Einkommen von weniger als 1.500 Euro. Im Zeitraum 2008 bis 2010 sank dieser Anteil auf 13 Prozent und beträgt aktuell (2011 bis 2013) nur noch neun Prozent.

Anspruchsvolle BU-Kunden

Der typische BU-Kunde ist jung, gut verdienend und anspruchsvoll.
Die BU-Neukunden sind zudem recht anspruchsvoll. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) geben an, dass ihnen bei einer Versicherung der Einschluss aller für sie relevanten Risiken und Leistungen so wichtig ist, dass sie dafür auch höhere Beiträge zahlen würden. Von allen Versicherungsnehmern in Deutschland sagen dies hingegen nur 22 Prozent.

Gut ein Fünftel (21 Prozent) der BU-Kunden würden auch für eine Versicherung mehr zahlen, die im Leistungsfall schnell und unbürokratisch hilft. In der Vergleichsgruppe sind dazu nur 13 Prozent bereit.

Bevor sie eine Versicherung abschließen, denken die meisten BU-Neukunden (73 Prozent) gründlich darüber nach. Knapp die Hälfte vergleicht dabei mehrere Angebote von verschiedenen Versicherungsgesellschaften. Von allen Versicherungsnehmern führen hingegen nur 37 Prozent einen solchen Produktvergleich durch.

Für die Studie hat YouGov in den Jahren 2005 bis 2013 nach eigenen Angaben über 80.000 Personen befragt, darunter 787 Neukunden einer BU-Versicherung.

(mst)

Weitere Artikel: