0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Analyse der privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen

25.04.2013 - 18:00

Das Analysehaus MORGEN & MORGEN untersucht jährlich den Markt für private Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU). Der aktuellen Marktanalyse – insgesamt wurden 362 BU-Tarife von 75 Anbietern untersucht – ist zu entnehmen, dass die Leistungsfälle in diesem Versicherungssegment über 20 Prozent zugenommen haben.   Nerven- und psychische Erkrankungen sind derzeit die primäre Ursache, um bei seinem privaten Berufsunfähigkeitsversicherer einen Leistungsanspruch anzumelden. Zudem hat die Untersuchung ergeben, dass die Serviceorientierung vieler Versicherer zugenommen hat.

Die Verbesserung des Service ist laut Studie darauf zurückzuführen, dass viele Assekuranzen neue Serviceleistungen eingeführt haben und neue Werkzeuge nutzen, um den Antragsprozess sowohl für Versicherungsnehmer als auch Versicherer einfach zu machen. Das sogenannte „Tele-Underwriting“ ermöglicht beispielsweise eine simple Beantwortung der Gesundheitsfragen bei einem direkten Verkaufsgespräch per Telefon. Die Verbesserungen des Kundenservice spiegeln sich auch in den positiven Bewertungen vieler Berufsunfähigkeitstarife wieder, welche die Analysten im Zuge der Studie vorgenommen haben.

Vorangegangene Analysen zeigten, dass es einen deutlichen Anstieg bei den Leistungsfällen aufgrund von Nerven- und psychischen Erkrankungen gibt. So haben diese Erkrankungsformen seit 2009 Skelett- und Muskelerkrankungen vom ersten Platz als häufigste BU-Ursache verdrängt. Die Antragsquote diesbezüglich beträgt derzeit über 28 Prozent. Diese Steigerung ist im Grunde nicht verwunderlich, da in den letzten Jahren Krankheiten, die auf psychische oder neurophysiologische Leiden zurückzuführen sind, allgemein zugenommen haben. Diese Entwicklungen zeigen auch, dass es immer wichtiger wird, seine Arbeitskraft mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung abzudecken.

Arbeitskraft durch eine BU absichern

Im Falle einer Berufsunfähigkeit sind die staatlichen Leistungen äußerst begrenzt. In den meisten Fällen erlauben sie es dem Geschädigten nicht, seinen vorherigen Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Daher empfiehlt es sich, eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, um sich und seine Familie langfristig vor Einkommensverlusten abzusichern. Da man mit einer privaten BU seine Arbeitskraft versichert, müssen in der Regel beim Versicherungsabschluss Gesundheitsfragen beantwortet werden. Wer bei diesen Fragen täuscht oder die Unwahrheit sagt, riskiert seinen Leistungsanspruch.

Laut Kapitel 6 § 172 Absatz (2) des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) liegt eine Berufsunfähigkeit vor, wenn der vom Versicherungsnehmer zuletzt ausgeübte Beruf infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kann. Ähnliche Definitionen der Berufsunfähigkeit finden sich auch in den Vertragsbedingungen der BU-Policen. Sie müssen jedoch im Einzelfall genau prüfen, wie die Berufsunfähigkeit beziehungsweise der Leistungsfall definiert ist. Denn oftmals enthalten die Definitionen Zeitangaben bezüglich der Dauer der  Berufsunfähigkeit sowie Verweisungsklauseln.

Enthält der Vertrag beispielsweise eine abstrakte Verweisung, kann der Versicherer vom Versicherten im Leistungsfall verlangen, eine anderweitige berufliche Tätigkeit auszuüben – wenn dieser dazu noch körperlich in der Lage ist. Sollten Sie bereits eine BU mit einer solchen Verweisungsklausel abgeschlossen haben, lohnt es sich zu prüfen, ob es Sinn macht, die Berufsunfähigkeitsversicherung zu kündigen und den Anbieter zu wechseln. Vorher gilt es jedoch Tarife, zu vergleichen und ein verbindliches Angebot einzuholen.

Leistungsstarke und günstige Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung stellt einen existenziellen Schutz dar. Vor dem Hintergrund, dass der Gesetzgeber die sozialen Leistungen im Falle einer Invalidität beziehungsweise von Berufs- und Erwerbsunfähigkeit stetig reduziert hat, erscheint der Abschluss einer BU als äußerst vernünftig. Um eine leistungsstarke Berufsunfähigkeit abzuschließen, ist es sehr hilfreich, den CHECK24 Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner zu nutzen.

Der Vergleichsrechner hilft Ihnen dabei, den Berufsunfähigkeitsschutz gemäß Ihrer individuellen Lebenssituation zu bestimmen, wie zum Beispiel die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente. Die Nutzung des kostenlosen und unverbindlichen Tarifrechners gewährleistet Tarifvielfalt, Transparenz sowie eine Zeit- und Kostenersparnis. Zudem enthält er auch günstige Berufsunfähigkeitsversicherungen für Beamte.

(mtr)

Weitere Artikel: