0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Jetzt durch Umschuldung mehrere tausend Euro sparen!

17.05.2013 - 08:00

Die Zinsen für Baufinanzierungen haben mit 2,3 Prozent für zehnjährige Immobilienkredite einen historischen Tiefstwert erreicht. Nicht nur Erstfinanzierer, auch Verbraucher, die aktuell eine Anschlussfinanzierung für ihren bestehenden Immobilienkredit suchen, sollten jetzt aktiv werden.

Laut einer Berechnung des Baufinanzierers Interhyp können Verbraucher, die in den Jahren 2003 und 2004 einen Immobilienkredit abgeschlossen haben, jetzt durch eine Umschuldung bis zu 20.000 Euro sparen.

Immobilienkredite jetzt umschulden und sparen

Für diese Berechnung legte die Interhyp eine Anschlussfinanzierung in Höhe von 100.000 Euro zugrunde. In den Jahren 2003 und 2004 lag das durchschnittliche Zinsniveau für Immobilienkredite mit einer zehnjährigen Zinsbindung zwischen 4,5  und fünf Prozent. Vor allem für Verbraucher, die ihren Immobilienkredit vor zehn Jahren abgeschlossen haben und deren Zinsbindung jetzt endet, sind die aktuellen Zinsen sehr lukrativ:

Nach einer Vertragslaufzeit von zehn Jahren können Verbraucher ihren Immobilienkredit dank des gesetzlichen Sonderkündigungsrechts umschulden – ohne dafür eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Dieses Recht zur kostenlosen Umschuldung gilt jedoch nur bei Immobiliendarlehen mit einer Zinsbindung von mehr als zehn Jahren.

Doch selbst bei Krediten, deren Zinsbindung jetzt zwar ausläuft, die aber nicht kostenfrei umgeschuldet werden können, ist eine Anschlussfinanzierung meist rentabel. Um herauszufinden, wie hoch die Differenz zwischen der Zinsersparnis und der Vorfälligkeitsentschädigung ist, sollten Verbraucher spezielle Umschuldungsrechner im Internet benutzen. Alternativ gibt der Bankberater Auskunft über die entstehenden Kosten einer Umschuldung.

Schnelle Tilgung senkt Gesamtkosten

Durch diese Zinsersparnis können Verbraucher die monatliche Tilgungsrate ihres Darlehens erhöhen: Je höher die Monatsrate, desto schneller ist der gesamte Kredit getilgt. Somit sinken auch die Gesamtkosten, die auf den Schuldner zukommen. Selbst wenn die aktuelle Monatsrate beibehalten wird, erhöht sich durch die aktuell niedrigeren Zinsen die Tilgungsgeschwindigkeit. Da auch so das Darlehen in kürzerer Zeit getilgt wird, sind die Gesamtkosten, die der Schuldner für das Darlehen aufbringen muss, niedriger als beim zuvor höheren Zinsniveau.

Unser Tipp: Warten Sie mit der Planung ihrer Anschlussfinanzierung nicht bis zum Auslaufen der Zinsbindung. Die meisten Banken stellen ihren Kunden bereits vor Ablauf der Zinsbindung die aktuellen Konditionen zur Verfügung. Für einen Zeitraum von bis zu zwölf Monaten müssen Schuldner meist keine Bereitstellungskosten an die Bank zahlen. Daher können sich auch Kunden, deren Zinsbindung erst im Mai 2014 endet, bereits jetzt die niedrigen Zinsen sichern – und das sogar ohne zusätzliche Kosten!

(as)

Weitere Artikel: