0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Bauzinsen steigen langfristig an: Jetzt günstige Baufinanzierung sichern

02.05.2011 - 17:36

Die Bauzinsen werden wieder teurer. Wer eine Baufinanzierung plant, sollte bald zugreifen, bevor die Hypothekenzinsen für Baukredite weiter zu steigen beginnen. Seit Beginn des Jahres zeigt die Zinskurve für Finanzierungen zum Hausbau stetig nach oben. Das bedeutet aber nicht, dass der Traum vom Eigenheim platzen muss, denn noch immer sind günstige Baukredite zu haben.

Mit der Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) Anfang April sind die Bauzinsen zunehmend gestiegen. Da die Inflation in der Europäischen Union unaufhörlich weiter zu steigen droht, müssen Verbraucher nun mit weiteren Zinserhöhungen rechnen. Wer den Bau eines Eigenheims plant, muss deswegen nicht zwangsläufig seinen Traum zu Grabe tragen. Jetzt heißt es, schnell reagieren und schnellstmöglich reagieren, bevor die Leitzinserhöhung kommt und die günstigen Zinssätze für Baudarlehen der Vergangenheit angehören. Gleiches gilt für Anschlussfinanzierungen bestehender Kredite.

Entwicklung der Bauzinsen

Häuslebauer sollten ihren Baukredit rasch unter Dach und Fach bringen, bevor die EZB die Leitzinsen erneut anhebt. Spätestens im Juli gehen Experten von einer Zinserhöhung aus. So günstig wie jetzt werden Bauzinsen nicht so schnell wieder zu haben sein. Das historische Tief für Baufinanzierungen neigt sich allmählich dem Ende zu. Für alle, die den Bau der eigenen vier Wände planen oder eine Anschlussfinanzierung vornehmen wollen, ist jetzt der geeignete Zeitpunkt für den Abschluss eines Kreditvertrags. So kann man langfristig von den derzeit preiswerten Konditionen des Baukredits profitieren. In diesem Zusammenhang kann bei der Baufinanzierung sehr viel Geld gespart werden. Die Nutzung eines Zinsrechners für Baufinanzierung ist hierbei in der Regel sehr hilfreich.

Lange Laufzeiten wählen

Ganz gleich, ob man eine Anschlussfinanzierung oder eine Erstfinanzierung benötigt, als Kreditnehmer sollte man gerade jetzt lange Laufzeiten für die Zinsfestschreibung wählen. Selbst wenn das Niveau der Bauzinsen des eigenen Geldgebers im Vergleich zu anderen Banken irgendwann kostspieliger werden sollten, kann man nach Ablauf einer zehnjährigen Vertragslaufzeit den Geldgeber wechseln und günstigere Hypothekenzinsen eines anderen Kreditinstituts nutzen. Bei einer Anschlussfinanzierung können Darlehensnehmer bereits 60 Monate im Voraus Verträge mit preiswerteren Anbietern schließen. Wer sich jetzt die spitzen Konditionen sichert, ist auf der sicheren Seite und zahlt beim Hausbau garantiert nicht drauf.

(sb)

Weitere Artikel: