0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Carsharing für viele keine Alternative zum eigenen Auto

21.08.2015 - 10:00

Von wegen E-Mobilität, Carsharing und selbstfahrende Autos: Nur wenige Bundesbürger glauben laut einer Creditplus-Studie, dass sie in zehn Jahren gänzlich ohne eigenen Benziner oder Diesel auf den Straßen unterwegs sind. Das Lenkrad ganz aus der Hand zu geben, können sich nur die Wenigsten vorstellen.

Wie sieht es im Jahr 2025 auf unseren Straßen aus? Die Creditplus Bank hat für ihre Automobilumfrage mehr als 1.000 Bundesbürger nach ihrer Einschätzung gefragt, welchen Autotyp sie in zehn Jahren fahren. Für 27 Prozent der Deutschen bleibt demnach der Verbrennungsmotor auch in zehn Jahren die bevorzugte Antriebsart. Immerhin 26 Prozent der Befragten können sich vorstellen, bis 2025 auf ein Hybridfahrzeug umzusteigen. Sollte sich dieses Szenario bewahrheiten, wäre der Mittelweg zwischen Verbrennungs- und Elektromotor in zehn Jahren fast so beliebt wie klassische Benzin- und Dieselmotoren.

Trotz verbesserter Reichweite und mehr Ladestationen sind die Bundesbürger bei Fahrzeugen mit Elektroantrieb nach wie vor zögerlich: Bis 2025 wollen sich nur 13 Prozent ein Elektroauto anschaffen. Neue Mobilitätskonzepte wie Carsharing sehen die meisten der Befragten nach wie vor nicht als Ersatz sondern eher als Ergänzung zu klassischen Fortbewegungsmitteln. Nur ein Prozent der Deutschen kann sich vorstellen, in zehn Jahren nur noch auf gemeinschaftlich genutzte Fahrzeuge zurückzugreifen. Besonders in ländlichen Regionen ist und bleibt das eigene Auto oft das einzige Fortbewegungsmittel.

Frau hält Lenkrad in der Hand
Das Lenkrad aus der Hand geben? Das kommt für die meisten nicht in Frage.

Deutsche sehen selbstfahrende Autos kritisch

Beim Autofahren das Lenkrad aus der Hand geben? Das können sich derzeit nur die wenigsten Deutschen vorstellen. Nur drei Prozent sehen sich in zehn Jahren in einem selbstfahrenden Auto sitzen. Die Gründe: 36 Prozent der Befragten fahren nach eigenen Aussagen gerne selbst, weitere 22 Prozent vertrauen der Technik in brenzligen Situationen nicht.

Mehr als jeder dritte Deutsche steht der Anschaffung eines selbstfahrenden Fahrzeugs aber zumindest offen gegenüber. Beim autonomen Fahren sehen 19 Prozent weniger Unfallrisiken, 18 Prozent stellen sich die Fahrt mit einem solchen Auto entspannend vor.

„Die Mehrheit der Deutschen wollen den Spaß und die Kontrolle beim Fahren noch nicht aufgeben“, sagt Creditplus-Vorstandsvorsitzender Jan Wagner. „Wenn diese Modelle aber erprobt sind und ihre Sicherheit unter Beweis gestellt haben, wird die Zahl der Interessenten rasant steigen“, schätzt der Bankvorstand.

Elektroauto, Hybrid, Diesel oder Benzin: Welcher ist Ihr Traumwagen?

Ob Elektroauto, Fahrzeug mit Hybridmotor oder ganz klassisch Diesel oder Benziner: Egal, mit welchem Auto Sie in Zukunft unterwegs sein möchten, müssen Sie mit dem Kauf nicht bis in zehn Jahren warten. Wer sich bereits jetzt für den Umstieg auf ein umweltfreundlicheres Fahrzeug entscheidet oder weiterhin auf einen Diesel oder Benziner setzt, kann sich diesen Wunsch mit einem günstigen Autokredit erfüllen.

Dabei hilft Ihnen unser CHECK24-Vergleichsrechner: Geben Sie einfach den Kaufpreis Ihres Wunschfahrzeugs sowie die gewünschte monatliche Rückzahlungsrate in den Kreditvergleich ein sowie je nach Auto als Kreditverwendung Gebraucht- beziehungsweise Neufahrzeug. Nach nur einem Klick werden Ihnen verschiedene Autokreditangebote angezeigt, die Sie bequem vergleichen können. So finden Sie schnell die passende und günstigste Fahrzeugfinanzierung – und schonen damit vielleicht sogar die Umwelt.
 
Staatliche Förderung für Elektroautos
Die Bundesregierung hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis 2020 sollen auf deutschen Straßen eine Million Elektroautos unterwegs sein. Dafür setzt die Regierung auf steuerliche Anreize: Neuwagen mit Elektromotor, die bis 31. Dezember 2015 erstmals zugelassen werden, sind zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Bei erstmaliger Zulassung zwischen dem 1. Januar 2016 und dem 31. Dezember 2020 gilt diese Steuerbefreiung für reine E-Fahrzeuge noch für fünf Jahre.

(hd)

Weitere Artikel: